11. November 2010

Über das Pfuschen

Greifswalder Ausgabe:
Freizeitbad: Pfusch von Anfang an

Jetzt steht es fest: Das einsturzgefährdete Dach des Freizeitbades ist von Anfang an falsch geplant und statisch berechnet worden. Die Stabilität der riesigen Glasfenster war in all den Jahren nicht gewährleistet. Dieses erschütternde Ergebnis brachte jetzt ein externes Gutachten zutage. Das Freizeitbad bleibt nun auf unbestimmte Zeit geschlossen. ...
Die Redaktion sollte kurzentschlossen im OZ-Archiv nachschauen, welche Mengen Bratwurtsjournalismus über und Werbung für das Bad (Freizeitbad? Wird dort die Freizeit gebadet?) sie während und nach dessen Bau (Das Elektronische Archiv reicht nicht so weit zurück.) und alle Jahre wieder an die Leser verkaufte.

We noch etwas Hintergrund braucht, sollte hier über eine Häufung unzufälliger Zufälle nachlesen.

Kommentare:

  1. Anonym11.11.10

    Ohne Grund kamen nicht so viel Westsesselpupser in die Amtsstuben des Ostens. (habe die Verlinkung zum Grünen Blog gelesen)

    Sollte es tatsächlich so sein, dass dort auf Kosten der Sicherheit gemurkst wurde, bin ich gespannt, was mit den Murksern passiert.
    Sie können von Glück reden, dass niemandem das Dach aufs Dach viel.
    Ab hinter Gitter mit der Bande!

    AntwortenLöschen
  2. Anonym11.11.10

    Das wird dann aber voll im Knast. Architekt, Statiker, Prüfstatiker, Baugenehmigungsbehörde.

    Und garantiert alle aus dem Westen. Oh, Mann.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym11.11.10

    Ja, der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, beim Wessi ist`s anders rum.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym11.11.10

    Von Anonym 1 @ anonym 3
    Der Fuchs ist schlau...
    Ich lese Ihren Kommentar so:
    Der Wessi ist dumm und stellt sich schlau.
    Schon lange bin ich auch zu der Erkenntnis gekommen, dass es in den alten Bundesländern jede Menge Dumpfbacken gibt, hauptsächlich bei Frauen.
    In der Hütte voll der Schnick Schnack, der Alte bringt die dicke Kohle nach Hause und Frauchen bringt den Glanz und Glitter in die Bude und putzt sich selbst heraus wie aus einem Modemagazin.
    Zum Thema zurück.

    Der Wessi ist gar nicht so dumm, er ist dreist und was den Bau betrifft, unterstelle ich, dass es in vollem Bewusstsein geschah, weil die Typen die Ossis für blöd halten. Mit denen kann man es eben machen.

    Andere Wessis machen mit anderen Menschen noch andere riesen grosse Sauereien.
    Billig im Ausland, zum Beispiel in Indien, produzieren lassen, unter den miesesten Bedingungen und hier verkaufen. Uranabbau in Afrika unter skandalösen Bedingungen, Atommüllentsorgung in der ehemaligen Sowjetunion, wie hiess die Stadt, Mujak oder so ähnlich? Sorry, habe keine Lust, zu googeln, aber es betrifft eine Stadt mit "M". Unsere Bundesregierung weiss das alles und der Osten ist doch nur eine Kolonie und das es auch noch möglichst lange so bleibt, gibt es eben die Sesselpupser aus dem Westen.
    Wer hätte das gedacht?
    Hinterher ist man immer schlauer, aber auf den Ausverkauf der DDR hätte ich gern gepfiffen, auch auf das Plattmachen der noch funktionierenden Betriebe, die waren Konkurrenz und mussten weg.
    Früher haben wir uns oft über den goldenen Mittelweg unterhalten oder ich sage gerne, leben und leben lassen, ein Geben und ein Nehmen, mit Maass und Anstand.

    Nun haben wir den Salat, Ausbeutung in höchster Form, eine kranke Gesellschaftsform, die die Reichen und Zocker bedient und die Armen immer mehr schröpft, beim Geld und bei den Rechten.
    So, wie dem auch sei, die DDR war gut und war auch in vielen Dingen ekelhaft und trotzdem bin ich froh, die Erfahrung in der guten und zum Teil ekelhaften DDR gemacht zu haben.
    Diese Gesellschaft ekelt mich mehr und mehr an, in allen Bereichen des Lebens, obwohl es mir persönlich gut geht.
    Das ist eben meine Erfahrung in jungen Jahren, das hat mich geprägt, das ist meine Erziehung, auch die in der Schule.
    Mir geht es eben nicht gut, wenn ich viele um mich herum sehe, die in ärmlichen Verhältnissen leben, die sich demütigen lassen müssen und wenn ich dann noch alte Menschen, Rentner mit einem Stock die Mülltonnen durchwurschteln sehe, wenn ich daran denke, dass eine kleine Verbrecherbande die ganze Welt in Hinsicht der Nahrung kontrollieren will mittels der Gentechnik und der Terminatortechnologie, dannn denke ich machmal, wenn ich mich einmauern und abschotten könnte, von dieser ganzen Verrücktheit oder Ver-rücktheit oder der Schizophrenie einiger Globalfaschisten, würde ich es nur zu gern tun.

    AntwortenLöschen
  5. Was ich nicht gut finde, sind die Pauschalurteile über Wessis in den Kommentaren.
    Auch nicht i.O. ist die Vorverurteilung von Leuten im 1. Kommentar (Ab hinter Gitter...). Im Übrigen bin ich sicher, das niemand hinter Gitter gebracht werden wird.

    AntwortenLöschen
  6. Anonym12.11.10

    Ach ja, die Pauschalisierungen. Es ist so mühselig, alles aufzuzählen, aber in Zukunft gebe ich mir Mühe oder erpare mir den Kommentar.
    Spontan fallen mir so einige Drückerkolonnen (Versicherungen) ein, die kurz nach der Wende durch den Osten zogen, oder auch nur der Einigungsvertrag, der nun einigen Wenigen Landbesitz bringt, das im Osten verjubelt wird (Ackerflächen, Seen), die mal Volkseigentum waren.

    Zur Vorverurteilung, ich will mir gar nicht vorstellen, wenn dort etwas passiert wäre. Wäre etwas passiert und Menschen wäre zu Tode gekommen auf grund der Schlampereim, was dann?

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Google