17. November 2010

"Sklavenarbeit in Deutschland"

Hier hält noch jemand die sog. Ein-Euro-Jobs für Sklaverei:

Von der Würde des Menschen und der Sklavenarbeit in Deutschland
Unter Androhung des Verlustes der öffentlichen Unterstützung werden Menschen seit den Hartz-Gesetzen gezwungen, für durchschnittlich 1,50 Euro sogenannte "Mehraufwandsentschädigung" zu arbeiten, darunter z.B. nach neuerlichen Feststellungen des Bundesrechnungshofs bei der Reinigung von Nasszellen in Altenheimen. Es ist eine ziemlich würdelose Form von Sklavenarbeit. Da sie nicht selten reguläre Arbeit verdrängt, würden in anderen Ländern in dieser Hinsicht Mindestlöhne gelten. ...

Kommentare:

  1. Anonym17.11.10

    Wie die Grundlagen unseres Sozialstaates zerfallen:

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=4472


    http://ad-sinistram.blogspot.com/2010/08/hinter-dem-hochglanzprojekt.html

    AntwortenLöschen
  2. Anonym17.11.10

    Ein Leserbrief in der OZ zu den beschissenen Bescheiden der bescheissenden ARGEN. Das wäre toll, würden es mehr Anwälte machen.

    Betrug ist doch Betrug!

    Warum landen die Betrüger nicht endlich mal vor Gericht?

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Wortwahl! Sie ist jedoch diesem Blog nicht angemessen.

    "Warum landen die Betrüger nicht endlich mal vor Gericht?"

    Wo kein Kläger, dort kein Richter, ganz einfach.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym17.11.10

    in diesem Blog nicht angemessen, ich hab`s gewusst, dass Sie wieder etwas zu meckern haben, aber genau das viel mir ein und ich wünsche, Herr Dinse aus Greifswald findet die Kraft, die ARGE Greifswald zu verklagen.
    Das ist menschenunwürdig, menschenverachtend, was mit ihm gemacht wurde, einen Menschen das Dach über dem Kopf zu nehmen und auch deshalb finde ich die ARGE Greifswald nicht nur beschissen, sondern zum Kotzen.
    So, und ich weiss genau, da bin ich nicht allein.
    Érst wollte ich mich für die Wortwahl entschuldigen, aber nun denke ich nicht mal mehr daran, so wütend bin ich auf die ...., das schreibe ich jetzt aber nicht.

    AntwortenLöschen
  5. Anonym17.11.10

    Zum vorherigen Kommentar:

    Manchmal bedarf es einfach deutlicher Worte!

    Siehe auch hier:

    http://ad-sinistram.blogspot.com/2008/10/moralische-garrotte.html

    AntwortenLöschen
  6. ad sinistram habe ich schon vor Monaten in meine Blogliste aufgenommen, die ständig aktualisiert wird.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym18.11.10

    Die Blogliste ist wirklich prima, erspart Zeit.

    Die Homepage von Dr. Wolfgang Wodarg www.wodarg.de finde ich auch sehr gut, ein SPD-Mann, der Tacheles über die Schweinerei der Schweinegrippe schreibt u.a.m.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Google