16. Oktober 2010

Schlagzeile des Tages

Nach meiner Meinung würdigt die OZ sowohl Befürworter als auch Gegner des Stuttgart 21-Projektes mit dieser Schlagzeile herab:

D.h., wer sich für oder gegen etwas einsetzt und das durch Demonstrationen und Mitteilen von Argumenten öffentlich macht, ist ein Streithahn. Dann sind also auch die Gegner und Befürworter der Giftschleuder am Bodden Streithähne.
Damit ist auch klar, wofür die OZ eintritt: Ruhe ist die erste Bürgerpflicht.

Kommentare:

  1. Anonym16.10.10

    Was beeinhaltet der Vertrag von Lissabon, den sämtliche Parteien von Claudia Roth und Trittin bis Westerwelle und Merkel so schnell wie möglich abgenickt wissen wollten?

    Es ist erlaubt bei Aufständen und Unruhen loszuballern.

    Kann das wahr sein?

    AntwortenLöschen
  2. Anonym17.10.10

    Streithähne nennt die OZ also die Menschen, die für Demokratie und Gerechtigkeit auf die Strasse gehen.

    So so, aber als Regierungssprachrohr ist von dem Blatt nichts anderes zu erwarten.

    Gestern am 16.10.2010

    S21Demo:16.10.2010 Schlossplatz,Schlossgarten, Südflügel

    Was die Menschen bewegt und wie sie denken, liest man auf den Plakaten:

    Die Mauer 21 (am Absperrzaum)

    Rückt die Zahlen raus Wendlingen-Ulm

    RÄUBERBAHN.DE

    Mappus und Co. max. bis März
    Regiert Ihr noch oder packt Ihr schon

    Wir bleiben friedlich - ätsch

    Bildung statt Bahnhof

    Eure Wasserwerfer überzeugen uns nicht - Volksentscheid zu S21 jetzt.

    Stuttgarter geben nicht auf

    UNRECHT

    Vorsicht!
    Am Zaun bitte Abstand halten!
    Die Bahn zahlt Hungerlöhne.

    Alle Gewalt geht vom Staate aus.


    Liebe Kinder,
    falls Ihr je Polizist werden wolltet - hier seht Ihr sie.


    So, das zu den "Streithähnen"
    Bitter, dass der OZ-Redaktion dazu nichts weiter einfällt.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Google