22. Februar 2012

"Warum der Strom wirklich teurer wird"

Die OZ meldet heute hintergrundfrei:
Bundesweit 200 Energieversorger erhöhen Preise
... Bundesweit knapp 200 Energieversorger erhöhen bis April ihre Preise. In Mecklenburg-Vorpommern betrifft dies unter anderem vier Tarife der Wemag AG — hier steigen die Preise Anfang März um durchschnittlich zehn Prozent. Ebenfalls an der Preisschraube drehen die Stadtwerke Grimmen und Greifswald ...
Hintergrund erhalten Sie überall kostenlos im Internet, z.B. hier seit dem 16. Februar (Heute ist der 22. Februar, was wiederum zeigt, dass Tageszeitungen so genannt werden, weil sie werktags erscheinen. Mit Tagesaktualität hat der Begriff nichts zu tun.):
Die Legende vom Strompreis – Warum der Strom wirklich teurer wird
Energiewende lässt Strompreise explodieren. Das ist die Legende vom Strompreis. Nach Fukushima waren sich Politiker und Versorger einig; das Reaktorunglück hat die Preise hochgetrieben. Wir sind bei den Schaffraths in Köln. Strom für die Friseur von Kathrin Schaffrath, Strom für seinen Staubsauger. 800,- € zahlt die vierköpfige Familie im Jahr für den Strom, und jetzt scheint die Prophezeiung der Politiker wahr zu werden: Denn ab April will der Stromversorger noch mal 70,- € mehr. 
Halten wir fest: Für das Netzentgelt-Geschenk an die Industrie zahlen Schaffraths 5,35 € mehr im Jahr. Die Politik hat noch was versäumt, bei den Netzgebühren. Was den Schaffraths weitere 22,35 € beschert. Wir rechnen: Börsenpreis, Umlage für erneuerbare Energien, Netzgebühren und Steuern. Das macht zusammen 40,55 €. Die Schaffraths sollen aber 70,- € bezahlen. Und der nicht ganz kleine Rest von 29,45 €? Darüber gibt RheinEnergie keine Auskunft. Jedenfalls bestreitet sie MONITOR gegenüber, einen Gewinn machen zu wollen. Und was hat die Preiserhöhung jetzt mit der Energiewende zu tun?
Quelle & Video-Beitrag:  http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2012/0202/strom.php5
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die OZ die Absicht hat, in Sachen Preiserhöhung nachzuforschen, obwohl die Erhöhung kein Naturgesetz ist.

Kommentare:

  1. Anonym22.2.12

    Mögen die Spekulaten am Geld ersticken!

    AntwortenLöschen
  2. Anonym23.2.12

    Libertad meint:
    Auch während dieser, von mir gesehenen Sendung wurde etwas verschwiegen.
    Der Strompreis für die Kleinen Leute wird erhöht, weil die Großkonzerne und großen Betriebe Preisnachlass für Stromlieferungen bekommen.
    Merkel begründete das damit, das sie die großen Konzerne und Betriebe wettbewerbsfähig halten wolle. Das aber ist das kompletter Unsinn, denn die großen Konzerne machten noch nie, soviel Gewinn, wie heute.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Google