23. Januar 2012

Die tägliche Ration

Falls Sie wissen möchten, wie sich OZ-Schrottliner eine Echolot vorstellen, schauen Sie sich das Foto an:


Die alltäglich Frage an die Leser, heute auch noch eine stinklangweilige, in epischer Breite beschwafelt:

Ausländische Autofahrer (Radfahrer und Fußgänger also nicht) haben viel zu lesen; inländische nicht?

Ein Leser wies mich noch auf die Geographiekenntnisse eines Schlagzeilenschmiedes hin (Danke!), der für die Wochenendausgabe die Himmelsrichtungen neu erfand:


Kommentare:

  1. Anonym23.1.12

    wulff-als ob es nichts wichtigeres gäbe
    da hat sich europa mit den usa zusammengetan, typisch, wenn es ums aushecken von sauerein geht und dem iran den krieg erklärt und die medien lenken mit wulff, der nichts weiter machte, was schon etliche politiker vor ihm gemacht haben
    Frei-Blog
    *iran und eu-idioten
    man kann einen krieg mit waffen führen,
    man kann aber auch über ein land sanktionen verhängen, um es zu strangulieren.
    wie es gerade passt.
    man kann diesem land auch zuerst die lebensader aufschlitzen und es anschliessend wegbomben und dann behaupten, es geschähe zum wohle des weltfriedens.
    man kann aber auch gleich die gesamte welt zu asche verwandeln, die guten und die bösen, die scheinheiligen und die idioten, die psychopaten und die heiligen.
    wie es gerade passt.
    und wer am ende in einem einsamen atomschutzbunker überleben darf, wird sich freudestrahlend, aus gier und wut, durch die rumpelstilzchen-nummer entsorgen dürfen.
    alles klar?
    dann wissen sie jetzt, dass europa von idioten regiert wird, von selbstmördern, von stiefelleckern und ...
    und sollten sie sich im nächsten winter, aus geldmangel, den arsch abfrieren, zapfen sie unsere kriegskasse an, die ist reichlich gefüllt.
    wenn ich iraner wäre, hätte ich eine stinkwut auf alle, die sich ein kreuz um den hals hängen, um es mir bei nächster gelegenheit über den schädel zu knallen.
    *die nukleare perversion
    es ist noch nicht allzu lange her, als die ersten atombomben eingesetzt wurden. das 1945 in hiroshima und nagasaki durch die usa-*unsere freunde*
    die zerstörerische kraft dieser massenvernichtungswaffen reichte uns allerdings nicht aus, wir entwickelten sie weiter und propagierten dies mit abschreckung und verteidigung.
    nach 1945 gab es unzählige kernwaffentests, deren auswirkungen auf die gesamte welt in kauf genommen wurden, mit dem ziel der optimalen vernichtung von menschen.
    heute besitzen wir so viele nuklearwaffen, um mit einem schlag fast alles leben dieser erde auszurotten, sollte es ein paar irren einfallen, zukünftige kriege mit atomwaffen auszutragen. sie stehen überall zum abschuss bereit, eine tägliche bedrohung der menschheit, und ich frage mich,
    wie wir diese tatsache
    -einfach so -verdrängen können.
    das wir (usa, europa) die letzten kriege auch mit uranwaffen führten, darüber wird in der öffentlichkeit geschwiegen. die folgen durch den einsatz von uranmunition sind so grausam, dass wir uns die frage stellen müßten, ob wir die dafür verantwortlichen noch als menschen bezeichnen können.
    der einsatz von uranmunition scheint auch unsere bundesregierung als alternativlose notwendigkeit anzusehen.
    völkermord für politische und wirtschaftliche ziele.

    die gefahr eines neuen weltkrieges ist sichtbar. eine gefahr, die wir nicht länger verdrängen dürfen.
    *Denk ich an Krieg
    Gedanken über die letzten zwanzig jahre, die nichts anderes brachten, als immer wieder neue kriege, auf der suche nach dem optimalen overkill, um macht und reichtum zu sichern.
    wir reden über kriege, als gäbe es nichts anderes auf der welt, um unsere erbärmliche existenz durch mord und vernichtung zu rechtfertigen.
    wer sind wir?
    was maßen wir uns an, über leben und überleben zu entscheiden?
    ich weiss, ich weiss, das blog dokumentiert den niedergang der oz und von wegen idioten und irre und psychopaten und so.
    ich nehme nichts zurück und ich entschuldige mich auch nicht dafür und wenn mir selbst noch treffende worte für die verrückten weltherrscher und die ebenso verrückten marionetten aus der politik einfallen würden, hätte ich keine skrupel, sie zu schreiben.
    mir fällt nur nichts mehr ein. es können keine gesunden menschen sein, die über die menschen herrschen, sie ausbomben, alles um sie herum verseuchen, so dass kein gesundes leben mehr möglich ist.
    Wir haben doch alle Kinder und ein Land, dass von Kriegstreiberparteien regiert wird und die wurden auch noch gewählt, die SPD, die Grüne Garde, die FDP, die CSU, die CDU.
    Frei Blog verlinkt zu YouTube: Mörder unter menschlicher Maske - kurzer Ausschnitt des Filmes Deadley Dust (tödlicher Staub)

    AntwortenLöschen
  2. Anonym23.1.12

    Ja, beim nochmaligen durchlesen wurde mir richtig bewusst, wie armselig wir doch sind.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Google