24. Dezember 2011

Womit mich die Orts-CDU belästigte

Ich erhalte dieser Tage Grüße von Verwandten und Bekannten und freue mich darüber, besonders über die Grüße jener, von denen ich lange nichts vernahm und denen ich ebenfalls lange nichts von mir mitteilte. Dann erhielt ich eine Karte, von mir unbekannten Personen, eine Karte, deren Sinn ich nicht erkennen und deshalb nicht deuten kann. Vielleicht wollten sich die Personen so mit mir bekanntmachen. Das ist ihnen gelungen.

Der Inhalt der Karte ist eine Zumutung. Von der Vorderseite habe ich den oberen Teil abgeschnitten, wegen evtl. Rechte an dem Foto (Woher mögen die Versender wohl die Rechte haben?):

Dort teilen mir die beiden mit, dass Weihnachtszeit Familienzeit sei. Aha, wer hätte das gedacht? Ist Weihnachten nicht auch ein ganz klein wenig das Gedenken an Christi Geburt? Unfassbar ist jedoch das Geschreibsel auf der Rückseite, dessen wesentliche Teile ich markiert habe.
Lesen Sie selbst:

Was soll die Fragerei? Ob ich mich das frage oder nicht, kann den beiden doch piepegal sein, ebenso, ob ich mir nicht ganz andere Fragen stelle und nicht nur frage, sondern auch nach Antworten suche.

Krönender Abschluss ist der Schausatz, mit Pfeil markiert. Was ist denn ein gesundes Jahr? Warum soll ich in ein Jahr schauen? Wie geht das? Und erst recht gefragt: Warum soll ich mit den beiden gemeinsam in ein Jahr schauen? Wie stellen sie sich das vor?

Einzig interessant ist für mich, wer die Karten, von wem auch immer in meinen Briefkasten gesteckt, bezahlt hat. Wer gibt Geld für solch einen Schund aus, der zu nichts als zum Entsorgen taugt und für mich somit nichts als Belästigung ist?

Kommentare:

  1. Martin24.12.11

    Ich wünsche Dir ein frohes Weihnachtsfest. Warum Du so verbittert bist würde mich interessieren.

    viele Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Anonym28.12.11

    Wieso verbittert? Ist die Orts-CDU nicht kritikfähig?

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Google