17. November 2010

Kleiner Verbrauchertipp

Vorgestern war diese Anzeige eines Gasversorgers in der Usedom-Ausgabe geschaltet:

Nun ist das Thema Widerstand gegen überhöhte, unbegründete Gaspreise kein Thema, das OZ-Redakteure bildlich von den Hockern reißen würde. Dennoch habe ich abgewartet, ob die Redaktion reagiert. Natürlich hat sie nicht. Also tue ich es.

Das Angebot, mit dem der Gasversorger die Preise des jetzigen, Gasversorgung Vorpommern GmbH, unterbieten will, sind keineswegs die günstigsten, wie z. B. kostenlos im Internet nachzulesen ist.
Da der anzeigende Gasversorger mit 50 Euro Wechselprämie lockt, habe ich das in den Vergleich miteinbezogen, ebenso eine Vertragslaufzeit von maximal 12 Monaten, allerdings alle Tarife mit Vorkasse und Kaution ausgeschlossen. Und siehe, der werbende Gasversorger liegt an 14. Stelle (GV Vorpommern an 34. Stelle), vor ihm allerdings einige, die schlechte oder sehr unterschiedliche Kundenbewertungen erhielten.

Empfehlenwert ist laut Kundenbewertung u.a. 123energie. Mit 20000 kWh/Jahr und einer Leistung von 12,5 würden Kunden der Gasversorgung Vorpommern (Basistarif) nach dem Wechsel in einem Jahr rund 300 Euro weniger ausgeben. Wechselten sie zum Anzeigenschalter, betrüge die Einsparung 224 Euro.

Kommentare:

  1. Anonym17.11.10

    Tja, da hat man sich wirklich was gespart!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo lupe, freut mich, dass Du auf uns aufmerksam geworden bist. Wir sind seit Kurzem mit unserem Blog gestartet, schau gern mal vorbei! http://blog.123energie.de/

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Google