17. Oktober 2010

Rätsel zum Wochenende

Die Greifswalder Zeitung lieferte den Lesern das Rätsel zum Wochendende - und mir lieferte es ein aufmerksamer Leser, der offensichtlich alles liest und dem ich danke:
Was will uns der Punktierer damit schreiben? Dass er nicht weiß, wie viele Studenten segeln. Löblich, dass er es dreipunktig eingesteht, Besser wäre gewesen, die Leser hätten für ihr Geld erfahren, wenn sie es denn je wissen wollen, wie viel Studierende segeln.

Kommentare:

  1. Anonym17.10.10

    Was die OZ unter Schwierigkeiten versteht: „Die Bauzeit lag bei
    32 Tagen und bis zur Genehmigung
    haben wir 100 Tage gebraucht“,
    verdeutlichte Architekt Frank Bräsel die Schwierigkeiten des Baus nahe
    dem Ryckufer.

    AntwortenLöschen
  2. Nein, nicht die OZ versteht das unter Schwierigkeiten, sondern der Architekt.
    Allerdings hätte der Redakteur nachfragen müssen, was der Architekt denn unter einer normalen Frist bis zur Genehmigung versteht.

    AntwortenLöschen
  3. Anonym17.10.10

    Vielleicht wies der Architekt auch nur auf die Dauer von Genehmigungs- und Bauphase hin. Die Schwierigkeiten wären dann ein Phantasieprodukt des E.Ob.
    Die Koordinatorin wird wörtlich zitiert. Hat sie diesen Satz mit ... wirklich gesagt? Zweifel sind angebracht.
    Einzig glaubhaft ist, dass ein Container übergeben wurde.

    Dann steht da noch dies:
    Er misst dem Sport gerade für die Lehrerausbildung eine hohe Bedeutung bei. „Er spielt für die Erlebnispädagogik und die
    Konfliktbewältigung eine große Rolle“, erläutert der Hochschullehrer.
    Angesichts vieler übergewichtiger
    Kinder sei Sport auch für die Gesundheitsprävention von
    entscheidender Bedeutung.
    ... Lehrer wollen seit der letzten
    Gebührenerhöhung selten das Brettsegeln erlernen, sagt Manuel Tröster. „Geisteswissenschaftler
    fehlen jetzt völlig.“ Es sind die Juristen und Mediziner, die surfend
    den Bodden erobern wollen.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Google