30. August 2013

Nicht der Schreibe wert

Kürzlich durfte die Grünen-Kandidatin Göring-Eckardt in der OZ ein Märchen auftischen, vom Blättle dankbar den Lesern verscheuert.
.
Im bösenbösen Internet  ist ein weiterer Hinweis zu erfahren, wie verlogen die rot-grüne Regierung die Hartz-Gesetze begründete:
Die damalige rot-grüne Bundesregierung begründete die Einführung der Hartz IV Gesetze vor allem mit dem Argument, die Verweildauer in der Arbeitslosigkeit massiv zu senken. Doch genau das Gegenteil ist der Fall, wie eine kleine Anfrage der Fraktion „Die Linke“ zeigte. ...
Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wer Fragen an die Bundesregierung richtet? OZ-Lesern wird das nie und nimmer auffallen. Warum wohl nicht?

Kommentare:

  1. Manfred Peters31.8.13

    Wenn es nur dieses Thema wäre! :-(
    Bei meiner Recherche zum Wahlkampfauftritt von Trittin morgen in Greifswald
    http://www.gruene-vorpommern-greifswald.de/Detail.2307+M52e4be82279.0.html
    musste ich leider feststellen, dass "Die Grünen" nicht nur die Partei mit den anteilig meisten Beamten, sondern auch aktivsten Kriegstreibern in D ist
    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2012/03/syrien-grunes-marchen-von-der.html

    AntwortenLöschen
  2. Manfred Peters31.8.13

    Nun auch noch die 6. Kriegstreiberin aus der Grünen-Führungsriege.
    "Angesichts des vermuteten Chemiewaffeneinsatzes hält Göring-Eckardt einen Militärschlag in Syrien unter bestimmten Voraussetzungen jedoch für legitim" (Anm. : Zitat aus dem "Blöden Sonntag" oder "Gleich und Gleich gesellt sich gern!")
    Wer wie die Scheinheilige G.-E. aufgrund von Vermutungen einen Kriegseinsatz begründet, sollte sich darauf ein weltweites Patent sichern.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Google