20. März 2012

Rätsel am Dienstag, mit Auflösung

Antidemokratismus
Sie haben es “Demokratie” genannt und waren der Meinung, wenn man dem Volk nur lange genug eintrichterte, es selbst sei der Souverän und nicht die herrschende Oberschicht, Politik sei etwas anderes als korrupte Machtausübung, dann würde es das schon irgendwann glauben. Damit hatten sie nicht einmal ganz unrecht. Die Mehrheit hat sich schon immer irgendwie eingerichtet, solange sie nicht hungern musste.
Dazu gehört auch schon immer das Nachplappern der systemtragenden Reklame, die auf Plakaten, in den Medien und von den sogenannten “Volksvertretern” im Sinne der Herrschenden wieder und wieder aufgelegt wird. Mehr noch: Wer sich offen dagegen stellt, die so nachhaltig eingeübten Slogans als dumme Propaganda abtut, wird nicht ernst genommen, denunziert, ausgegrenzt. Eine “Freiheit der anderen” findet nicht statt. Wo sie sich eindeutig gegen das bestehende System richtet, wird bespitzelt und kriminalisiert. ...
Worüber geschrieben wurde, lesen Sie bitte selbst nach - Überraschung!

Kommentare:

  1. Anonym20.3.12

    Der letzte Satz sagt ja alles!

    "Es ist die Simulation einer “Demokratie”, in der das wichtigste politische Element fehlt: Die Alternative."

    AntwortenLöschen
  2. Anonym20.3.12

    genau das wollte ich auch schreiben: *die Alternativlosigkeit*

    wer an den grundfesten (Raubtierkapitalismus)dieses systems rütteln will, muss aufpassen, nicht als terrorist bezeichnet zu werden.
    horch und guck, sprich verfassungsschutz oder die braune horde meinen es gar nicht gut mit systemkritikern

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Google